Babakau von den Fidschis
Amerika Rezepte

F wie Fidschi (Babakau)

Print Friendly, PDF & Email

Babakau ist eine Art frittiertes Brötchen. Auf den Fidschis serviert man es traditionell zum Frühstück. Wusstet Ihr das? Ich nicht. Ehrlich gesagt wusste ich bis zur Vorbereitung dieses Betrages überhaupt nicht viel über die Fidschis. Bevor wir daher zum Frühstücksrezept kommen, vorab ein paar interessante allgemeine Infos über die Fidschis.

Springe zu Rezept

Wissenswertes über die Fidschis

Die Fidschis liegen rund 2700 Kilometer nördlich von Neuseeland. Sie bestehen aus einer Inselgruppe mit 332 Inseln, die meist vulkanischen Ursprungs sind. Die Hauptstadt der Fidschis heißt Suva. Sie liegt im Südosten der Insel Viti Levu. Auf den Fidschis leben insgesamt etwa 900.000 Menschen.

Die Bevölkerung setzt sich aus Polynesiern und Melanesiern zusammen. Zudem leben viele indische Einwanderer, ein kleiner chinesischer Bevölkerungsanteil sowie einige Europäer auf den Fidschis. Amtssprache ist Englisch. Die einheimische Sprache heißt „Fidschi“ bzw. „Fidschianisch“. Aufgrund der indischen Einwanderer ist auch Hindi weit verbreitet. Die meisten Einwohner sprechen mehrere Sprachen.

Die Küche der Fidschis

Da auf den Fidschis viele Menschen unterschiedlicher Kulturen leben, besitzt die Küche polynesische, indische, chinesische und auch europäische Elemente.

Traditionell verwenden die Einheimischen bei der Zubereitung ihrer Gerichte häufig Cassava– (auch: Maniok, Tapioka bzw. Yuca) und Tarowurzeln. Beide Wurzelarten enthalten sehr viel Stärke und werden meist gekocht oder geröstet. Frisch geraspelte Cassava ist zudem Basis für eine sehr leckere Süßspeise: Vakalolo. Hierbei handelt es sich um einen im Bananenblatt gedämpften „Pudding“ aus geraspelter Cassava, Kokosmilch und Zucker.

Cassava und auch Taro könnt Ihr in vielen Asiamärkten frisch kaufen. Alternativ könnt Ihr auch tiefgefrorene Raspel verwenden:

Frischer Fisch steht auf dem Speiseplan der Einheimischen ebenfalls ganz weit oben. Das bekannteste Fischgericht dürfte Kokoda sein. Hierbei handelt es sich um rohen frischen Fisch (Mahi-Mahi) in einer köstlichen Marinade aus Kokosnusscreme (Lolo) und Zitronensaft.

Zahlreiche Gerichte bereitet man auf den Fidschis traditionell im Erdofen (Lovo) zu. Ganze (!) Hühner, Schweinsbeine, Fische, Süßkartoffeln, Cassava usw. werden in Bananenblätter eingewickelt und sodann im Lovo mit heißen Steinen langsam gegart. Die Zubereitung im Erdofen ist sehr gesund, da wenig Fett benötigt wird.

Und was es auf den Fidschis natürlich immer frisch und in Hülle & Fülle gibt, sind tropische Früchte wie z.B. Bananen, Guaven, Ananas, Papayas und Mangos.

3 bekannte Frühstücksrezepte der Fidschis

Zu den drei bekanntesten Frühstückgerichten auf den Fidschis zählen:

  • Vakalavalava
  • Topai
  • Babakau.

Vakalavalava

Vakalavalava (Cassava Cake) besteht hauptsächlich aus geriebener, frischer Cassava (Maniok). Weitere Zutaten sind: Kokosraspel, Kokosmilch, Zucker, Butter, Eier und Kondensmilch. Die süße Mischung wird im Ofen zu einem Kuchen gebacken, der als Frühstücksbeilage und auch als Dessert beliebt ist.

Vakalavalava ist übrigens nicht mit Vakalolo zu verwechseln, dem bereits erwähnten, im Bananenblatt gedämpften Pudding (s.o.).

Wenn Ihr – wie ich – Sticky Rice mit Kokosnussmilch mögt, werdet Ihr auch Vakalavalava lieben, da Geschmack und Konsistenz ähnlich sind.

Vakalavalava

Topai

Topai sind eine Art Knödel aus Mehl und geraspelter Kokosnuss. Diese beiden Grundzutaten verknetet man mit Wasser oder Kokosmilch zu einem festen Teig. Aus dem Teig werden kleine Kugeln geformt, die in siedendem Wasser gegart werden. Die Topai sind fertig, wenn sie – ähnlich wie Knödel – an die Oberfläche steigen.

Besonders gut schmecken Topai mit einer Soße aus gesüßter Kokosmilch. Alternativ empfehle ich die Knödel mit einem Klecks Butter und Marmelade zu probieren: Einfach nur LECKER!!

Topai

Babakau

Babakau ist auch auch als fidschianischer Pfannkuchen oder Donut bekannt. Dahinter verbirgt sich ein leichter und luftiger Hefeteig. Die drei- oder rechteckigen Teigstücke werden in heißem Öl gold-braun frittiert. Dabei gehen sie auf, wie ein kleiner Luftballon.

Babakau erhält man nicht nur pur oder mit Puderzucker bestäubt, sondern auch mit herzhaften Füllungen. Zum Frühstück serviert man Babakau jedoch typischerweise mit Butter und Marmelade:

Babakau

So, jetzt wisst Ihr etwas mehr über die Fidschis, deren Küche und typische Frühstücksgerichte.

Und vielleicht habt Ihr – wie ich – ebenfalls Lust bekommen, nach der Corona-Krise auf die Fidschis zu reisen. Vorab muss ein fidschianisches Frühstücksrezept jedoch ausreichen.

Zugegebenermaßen fiel mir die Wahl zwischen Vakalavalava, Topai und Babakau schwer. Schließlich habe ich Babakau den Zuschlag erteilt; vielleicht weil sie beim Ausbacken im heißen Fett so lustig aufgehen.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Kochreise nach Fidschi!

Babakau von den Fischis

Babakau

2 from 1 vote
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Brot, Frückstück, Snack
Land & Region Fidschi, Südsee
Portionen 15 Stück

Zutaten
  

  • 250 gr Mehl
  • 10 gr Zucker
  • 3 gr Trockenhefe
  • 1/4 TL Salz
  • 10 ml Öl
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • Öl zum Frittieren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

  • Für die Babakau alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und ca. 5 – 7 Minuten zu einem Teig kneten (mit der Küchenmaschine geht es schneller).
    Achtung: Der Teig ist relativ klebrig. Das soll so sein. Bitte kein Mehl mehr zufügen!
  • Teig in einer Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Platz ca. 1 – 2 Stunden gehen lassen.
  • Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 – 1 cm dick ausrollen und mit einem Messer in Drei- oder Vierecke schneiden. Da der Teig klebrig ist werden die Stücke – auch wenn man es versucht – nicht besonders gleichmäßig. Das macht aber nichts.
    Insgesamt erhält man aus der oben angegebenen Menge ca. 15 Stück.
  • In einen Topf oder eine Pfanne mit hohem Rand Frittieröl gießen (ca. 2 cm hoch) und erhitzen. Das Öl ist heiß genug, wenn sich Bläschen an einem Holzstäbchen bilden, das man in das heiße Öl taucht.
  • Die Babakau portionsweise im heißen Öl goldbraun ausbacken (ca. 1 Minute von jeder Seite). Die Teigstück gehen beim Frittieren ballonartig auf.
  • Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Babakau nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Die Babakau schmecken am besten warm mit Butter und Marmelade. 
Keyword Babakau, Breakfast World, Fidschi, frittiertes Brot, Frühstück, Frühstücksrezepte aus aller Welt, weltweite Frühstücksrezepte, worldwide breakfast

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Ich freue mich über eine Bewertung (Sternleiste) oder einen netten Kommentar!

Vielleicht magst Du meine Seite auch abonnieren (subscribe), dann wirst Du regelmäßig über neue Beträge informiert.

Vielen Dank!

Quellen: Allgemeine Fakten, Essen auf den Fidschis, Frühstück auf den Fidschis

2 Kommentare

  1. 2 stars
    May I simply just say what a comfort to discover a person that truly knows what they’re talking about
    online. You actually know how to bring an issue to light and make it important.
    More and more people really need to check this out and understand
    this side of your story. I can’t believe you are not more popular since you
    most certainly possess the gift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Cookie Consent with Real Cookie Banner