Ontbijtkoek - Frühstückskuchen aus den Niederlanden
Europa Rezepte

N wie Niederlande (Ontbijtkoek)

Print Friendly, PDF & Email

Ontbijtkoek steht in den Niederlanden häufig auf dem Frühstückstisch. Genaueres zum Ontbijtkoek und der niederländischen Küche bzw. dem Frühstück kann Euch aber mein Bekannter Johan viel besser erzählen.

Johan kommt nämlich aus den Niederlanden und ist dementsprechend der „Fachmann“ für den heutigen Beitrag. 🙂

Springe zu Rezept

Breakfast World: „Hallo Johan! Ich freue mich, dass Du mir und meinen Followern heute mehr über die niederländische Küche und das Frühstück erzählst. Aber vielleicht magst Du Dich zunächst kurz vorstellen?“

Johan: „Hallo Christina. Ich freue mich auch sehr, bei Deinem Blog dabei zu sein. Ich bin 49 Jahre alt, und in den Niederlanden, genauer gesagt in Sprundel (das liegt in der Nähe von Breda) geboren und aufgewachsen. Seit 2000 lebe ich in Deutschland.“

Breakfast World: „Wow, so lange schon! Was hat Dich denn nach Deutschland verschlagen?“

Johan: „Ich war seit 1996 schon mehr oder weniger immer im Ausland. Ich habe Work & Travel in Australien gemacht, war eine Zeit in Süd-Ost-Asien unterwegs und habe 2 Jahre in Spanien gelebt und gearbeitet. Schließlich hat mich die Liebe nach Frankfurt geführt und ich bin hiergeblieben.“

Breakfast World: „Oh wie schön. Das freut mich zu hören! Du, mich würde mal interessieren, was genau der Unterschied zwischen „Holland“ und den „Niederlanden“ ist.“

Johan: „Ursprünglich waren die Niederlande eine Republik mit verschiedenen Grafschaften. Die Grafschaft Holland warf zusammen mit Amsterdam, Rotterdam und Den Haag im 16. und 17. Jahrhundert eine große und reiche Handelsnation. Sie wurde unter dem Namen Holland weltweit bekannt. Die heutigen Niederlande (offiziell: Königreich der Niederlande) gibt es erst seit 1815. Die Niederlande bestehen aus 12 Provinzen. Zwei davon heißen Nord- bzw. Süd-Holland. Bis heute ist aber für die Niederlande die Bezeichnung Holland hängen geblieben. Ich kenne auch niemanden, der beleidigt ist, wenn man ‚Holländer‘ zu ihm sagt, auch wenn man nicht in einer dieser Provinzen wohnt. So wie ich.“ 😊

Breakfast World: „Vielen Dank für diesen kleinen Exkurs! Aber kommen wir nun zum Thema: Der niederländischen Küche und dem Frühstück in den Niederlanden.“

Die niederländische Küche

Breakfast World: „Kannst Du mir und meinen Lesern etwas mehr über die niederländische Küche erzählen? Was charakterisiert die niederländische Küche?“

Johan: „Da die Niederlande immer eine Handelsnation waren, enthält die Küche viele internationale Einflüsse. Es gibt typisch deftige Gerichte für die kalte und nasse Jahreszeit. Außerdem lieben wir unsere Suppen. Aber genauso mag der Niederländer eine Indischen Rijsttafel, die mediterrane oder die Karibische Küche.“

Breakfast World: „Gibt es ein oder auch mehrere Nationalgerichte?“

Johan: „Da fallen mir natürlich auf Anhieb Snert und Stamppot ein. Ersteres ist eine Erbsensuppe, meistens mit geräucherter Wurst. Stamppot (auch Hutspot genannt) sind gestampfte Kartoffeln vermischt mit Gemüse, wie z.B. Spinat, Kohl, Zwiebeln und Karotten, wahlweise auch mit geräucherter Wurst.“

Breakfast World: „Hast Du ein Lieblingsgericht?“

Johan: „Von früher kenne ich Gerichte, die Herzhaftes mit Süßem kombinieren, wie z.B. gestampfte Kartoffeln mit Weißkohl und Hackfleisch, überbacken mit Bananen. Und natürlich liebe ich Pfannkuchen, aber nur die süßen: Mit Stroop (Ahorn-Sirup) oder Marmelade, Bananen und Nutella. Pfannkuchen werden in den Niederlanden durchaus als Hauptmahlzeit serviert. Es gibt sogar Restaurants, die darauf spezialisiert sind (sog. Pannenkoekenhuisjes).“

Frühstück in den Niederlanden

Breakfast World: „Was isst man in den Niederlanden typischerweise zum Frühstück?“

Johan: „Frühstück ist bei uns sehr wichtig. In der Regel nehmen uns viel Zeit für das Frühstück. Es gibt viele süße Sachen wie Ontbijtkoek, Eierkoeken und weiche Brötchen (kadetjes) mit Marmelade. Erdnussbutter (pindakaas) darf natürlich auch nicht fehlen.“

Brot mit Erdnussmuß
Brot mit Erdnussbutter (Pindakaas)

Breakfast World: „Und was steht bei Dir morgens auf dem Frühstückstisch?“

Johan: „Pindakaas und Hagelslag (Schokostreusel in allerlei Sorten und Farben!) bringe ich immer in ausreichender Menge aus den Niederlanden mit nach Deutschland.

Und zum Glück wird seit einiger Zeit in Deutschen Supermärkten Chocomel verkauft, eine sehr cremige Schokoladen-Milch, die ich sehr gerne zum Frühstück trinke.“

Ontbijtkoek

Breakfast World: „Was genau verbirgt sich hinter Ontbijtkoek? Und was ist der Unterschied zwischen Ontbijtkoek und Peperkoek?“

Johan:Ontbijtkoek bedeutet Frühstückskuchen. Es ist ein Sammelbegriff für die vielen Arten und regionalen Varianten vom Frühstückskuchen. Peperkoek ist eine davon. Er wurde früher in Flandern viel gebacken. Pfeffer (Peper) war damals Bestandsteil der Kuchen. Da Pfeffer sehr teuer war, wurde es in der Bezeichnung hervorgehoben. In den Niederlanden verwenden wir beide Bezeichnungen, im Norden heißt es eher Ontbijtkoek und im Süden Peperkoek.“

Breakfast World: „Was isst man zu Ontbijtkoek? Pur erscheint er mir etwas trocken.“

Johan: „Man kann Butter darauf schmieren, um es ein wenig ‚smeuïg‚ (sämig) zu machen. Aber ein guter und frisch gemachter Ontbijtkoek ist nicht zu trocken. Zusammen mit Kaffee oder Chocomel schmeckt er wunderbar zum Frühstück!“

Breakfast World: „Jetzt würde mich natürlich noch interessieren, ob Du Ontbijtkoek auch schonmal selbst gebacken hast?“ 🙂

Ontbijtkoek - Frühstückskuchen aus den Niederlanden

Johan: „Nein, das habe ich immer unserem Bäcker im Ort überlassen, der kann das besser!“ 🙂

Breakfast World: „Vielen Dank! Das zwar ein sehr interessanter Ausflug in die niederländische Esskultur! Jetzt habe ich richtig Lust auf eine Reise in die Niederlande und natürlich Appetit auf Ontbijtkoek.“

Ich hoffe, Ihr habt jetzt auch Lust auf ein niederländisches Frühstück mit Ontbijtkoek. Daher folgt nun endlich das Rezept.

Viel Spaß beim Backen und Genießen und natürlich:

Guten Appetit – smakelijk eten

Ontbijtkoek - Frühstückskuchen aus den Niederlanden

Ontbijtkoek

Frühstückskuchen aus den Niederlanden
5 from 1 vote
Gericht Frühstück, Kuchen
Land & Region Holland, Niederlande

Zutaten
  

  • 375 g Weizenmehl (Type 405)
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/2 TL Nelken
  • 1 Prise Salz
  • 80 g braunen Zucker
  • 100 g flüssigen Honig
  • 250 ml Milch
  • 1 EL grob gehackte Cashewkerne (optional)
  • 3 EL grob gehackte Walnüsse (optional)
  • 5 grob gehackte Datteln (optional)

Anleitungen
 

  • Backofen auf 150 °C vorheizen.
  • Kastenform (30 cm) mit Butter einfetten.
  • Mehl, Backpulver, Gewürze, Salz und braunen Zucker miteinander vermischen. Milch und Honig hinein rühren.
  • Wer mag, gibt noch Datteln und Nüsse hinzu.
  • Teig in die Kuchenform geben und den ontbijtkoek 90 Minuten lang backen.
  • Den Kuchen sofort nach dem Backen aus der Kastenform entfernen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Notizen

Je nach Wunsch können verschiedene Zutaten wie kleine Kandisstücke, Nüsse oder Trockenfrüchte zugefügt werden. Da ich noch Reste hatte, die weg mussten, haben sich die o.a. optionalen Zutaten ergeben.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich sehr über eine Bewertung (Sternleiste) oder einen netten Kommentar!

Vielen Dank!

Vielleicht magst Du meine Seite auch abonnieren (subscribe), wirst Du regelmäßig über neue Beträge informiert.

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Hat richtig Spaß gemacht, den Artikel zu lesen! Das Foto mit dem rosa Hagelslag finde ich ganz besonders schön <3 Und das Rezept klingt gar nicht schwer, muss ich Mal ausprobieren :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Cookie Consent with Real Cookie Banner