Congee (Hong Kong breakfast)
Asien Rezepte

H wie Hongkong (Congee)

Print Friendly, PDF & Email

Congee (Reisporridge, Reisbrei, Reissuppe) ist der „Frühstücksklassiker“ in Hongkong schlechthin! Darüber hinaus gibt es in der Weltmetropole am Südchinesischen Meer eine ganze Reihe von interessanten Frühstücksgerichten, egal ob klassisch asiatisch oder „Westen-Style“. Einige davon – insbesondere auch Congee – möchte ich Euch in diesem Betrag vorstellen. Außerdem verrate ich Euch am Schluss ein kinderleichtes und sehr leckeres Rezept für Congee.

Springe zu Rezept

Nudelsuppe „Gong Zai“

Noodle Soup Gong Zai (Hong Kong)

Frühstück in Form von Nudelsuppe ist in Asien nicht ungewöhnlich. Dies gilt auch für Hongkong. In Hongkong verwendet man für die beliebte Frühstücksnudelsuppe traditionell Instantnudeln der einheimischen Marke Gong Zai. Daher kommt der Name: Nudelsuppe Gong Zai. Man kann aber auch andere Instantnudeln verwenden. Die Nudeln werden mit dem beiliegenden Tütchen Fertigbrühe und heißem Wasser übergossen und sind schon nach ein paar Minuten fertig. Wer möchte, peppt sich die Suppe mit gebratenem Frühstücksfleisch, Spiegelei, Schnittlauch, Sesam o.ä. auf. Nudelsuppe Gong Zai ist definitiv lecker, sättigend und verspricht einen guten Start in den Tag.

Makkaroni Suppe

Macaroni Soup

Hättet Ihr geglaubt, dass Makkaroni Suppe ein „must-try“ Frühstück in Hongkong ist? Ich ehrlich gesagt nicht. Ich denke bei dem Foto eher an den guten alten Nudel-Eintopf aus meiner Kindheit … Aber je mehr ich nach typischen Frühstücksgerichten aus Hongkong recherchierte, desto häufiger stieß ich auf die Makkaroni Suppe. Was hat es damit auf sich? Makkaroni (oder Hörnchennudeln) werden in Brühe gekocht und mit Schinken, Ei und etwas Gemüse (Erbsen und Möhren) aufgepeppt. Wenn Ihr authentisch im Hongkong-Style frühstücken möchtet, ist die Suppe ein tatsächlich absolutes Muss!

Ci Fan

Sticky Rice Roll (Hong Kong breakfast)

Mögt Ihr die kaugummiartige Konsistenz von Klebreis auch so gerne wie ich? Dann werdet Ihr um Ci Fan nicht herumkommen! Ci Fan ist eine gefüllte Rolle aus Klebreis. Der gedämpfte/gekochte Klebreis, wird mit Chinese pickles (eingelegtem Gemüse), Pork Floss (eine Art getrocknetes Fleisch, das die Konsistenz von Watte hat und sehr interessant, leicht süßlich schmeckt) und einem Stück Youtiao (frittierte Teigstange) gefüllt. Ci Fan eignet sich besonders gut für ein schnelles Frühstück „to go“. Die Klebreisrolle ist kompakt und kann gut auf der Hand unterwegs verzehrt werden.

Cheong Fun

Rice Noodle Rolls - Cheung Fun

Cheong Fun sind gedämpfte Reisnudelrollen. Sie werden gerne mit Fisch oder Fleisch gefüllt serviert. Garniert mit Sesam und Frühlingszwiebeln sowie einem Dipp aus Sojasoße und Sesamöl, sind Cheong Fun für viele Hongkonger ein optimaler Start in den Tag. Cheong Fun zählen übrigens zu den sog. Dim Sum (gedämpfte oder frittierte Häppchen), die in Hongkong auch unter dem Namen Yum Cha bekannt sind. In Hongkong trifft man sich insbesondere am Wochenende gerne zu einem ausgiebigen und opulenten Yum Cha-Frühstück.

Western-Style

Egg Toast

Zur Erinnerung ein wenig Geschichte :-): Am 1. Juli 1997, nach 156 Jahren britischer Kolonialherrschaft, übernahm China wieder die Souveränität und Kontrolle über Hongkong. Seitdem ist Hongkong eine autonome Sonderverwaltungszone.

Allerdings ist das britische Erbe nach wie vor unverkennbar, so auch beim traditionellen Hongkong-Frühstück im „Western-Style“. Frühstück im „Western-Style“ gibt es in vielen Variationen: Toast, Spiegel-, Rührei, Omelette, Würstchen, Baked Beans, Rösti, Schinken, mitunter auch – wie dekadent – Trüffel schmücken und füllen die Teller.

Pineapple Buns

Pineapple Bun Hong Kong Style

Hongkong ist bekannt für ungewöhnliche Brotsorten. Pineapple Buns (Ananas Brötchen) enthalten keine Ananas und schmecken auch nicht danach. Sie schauen nur so aus. Es handelt sich um Brötchen aus einem leicht gesüßtem Hefeteig mit einem Topping aus Mürbeteig. Der Mürbeteig wird vor dem Backen rautenförmig eingeritzt, so dass das Hefebrötchen wie eine Ananas aussieht. Pineapple Buns werden morgens frisch gebacken und in den Bäckereien und „Hongkong-Style“ Cafés (den sog.: Cha Chaan Teng) noch warm serviert. Mit einem Stück Butter bestrichen, zergehen sie fast auf der Zunge! Einfach göttlich!

„Hongkong-Style“ French Toast

Hong Kong Style French Toast

Man nehme drei Scheiben weißes Toastbrot und entferne die Rinde. Sodann streiche man zwischen die Toastscheiben eine mehr oder minder dicke Schicht Erdnussbutter, wende die gestapelten Toastscheiben von allen Seiten in einem verquirlten Ei und backe sie in heißem Fett gold-gelb. Einmal diagonal durchgeschnitten, et voilà: das „Hongkong-Style“ French Toast ist zum Verzehr bereit. Zusätzlich mit gesüßter Kondensmilch oder Butter bestrichen schmeckt es noch beser. Dazu ein Glas originalen Milchtee aus Hongkong und der Tag kann beginnen.

Milchtee

Milk Tea

Ein typisches Frühstücksgetränk in Hongkong ist Milchtee. Er wird wird aus starkem Ceylon-Schwarztee und Kondensmilch hergestellt und normalerweise in einem seidenen Teestrumpf gebraut. Der Milchtee wird warm oder mit Eiswürfeln serviert. Diesen Tee gibt es so nur in Hongkong. Bitte nicht mit den abgepackten fertigen Milchtees verwechseln, die es in asiatischen Supermärkten „en masse“ zu kaufen gibt. Sie schmecken ganz anders (und mir eher nicht)!

Zu westlichem Frühstück wird übrigens meist Kaffee serviert.

Congee

Congee (Hong Kong breakfast)
Springe zu Rezept

Nun aber endlich zu Congee (Reisbrei, Reisporridge, Reissuppe). Aus meiner Sicht ist Congee das bekannteste Frühstück nicht nur in Hongkong, sondern generell in China bzw. Süd-Ost-Asien. Diejenigen von Euch, die bereits in Süd-Ost-Asien unterwegs waren, haben Congee garantiert schon auf dem Frühstückstisch/-buffet im Hotel gesehen und vielleicht auch probiert. Früher war Congee in China ein Armeleuteessen. Man gab es auch häufig Kindern und alten bzw. kranken Menschen.

Aber was verbirgt sich denn nun genau hinter Congee? Warum schwören so viele Asiaten auf ihre Schüssel Congee am frühen Morgen? Ganz einfach: Die Zubereitung ist kinderleicht. Congee besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten: Reis und Wasser bzw. Brühe. Reis und Flüssigkeit werden im Verhältnis 1:12 mehrere Stunden bei kleiner Hitze geköchelt. Das ist alles. Congee kann man auch gut auf Vorrat herstellen, da es sich im Kühlschrank ohne weiteres mehrere Tage frisch hält. Zudem ist Congee sehr preisgünstig und darüber hinaus auch sehr gesund. Es ist eine leichte und gut verdauliche Mahlzeit, die den Organismus – gerade bei tropischen Temperaturen – nicht belastet. Im Winter hat Congee einen wärmenden Effekt.

Wasser und Reis? Und dann auch noch gesund? Klingt langweilig, oder? Ist es aber nicht. Denn den einzigartigen Geschmack von Congee machen die vielen Toppings aus, mit denen man sich seine Reissuppe individuell nach Lust und Laune kreieren kann: Probiert Congee z.B. mit etwas gekochtem Hühnerfleisch, einem Stückchen frittierten Tofu, ein paar Streifen eingelegten Chinese Pickles (eingelegtes Chinesisches Gemüse) und etwas Pork Floss (eine Art Trockenfleisch, das die Konsistenz von Watte hat und sehr interessant, leicht süßlich schmeckt) aus. Keine Sorge, frittierten Tofu, Chinese Pickles und Pork Floss könnt Ihr problemlos im Asialaden kaufen. Garniert Euer Congee mit Schnittlauchröllchen, geraspeltem Ingwer, geröstetem Sesam und als Krönung mit einigen Tropfen Sesamöl.

Und: Bäääm, ich garantiere, dass Ihr Euch mit einem Schlag in ein typisches Hongkonger Frühstückscafé (Cha Chaan Teng) versetzt fühlt und garantiert nie wieder Nutella zum Frühstück essen möchtet 🙂

Also: An die Töpfe, fertig, los:

Congee (Hong Kong breakfast)

Congee

Reissuppe aus Hongkong
5 from 2 votes
Gericht Frückstück, Reis, Suppe
Land & Region Asien, Chinesisch, Hongkong, kantonesisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 120 g Reis (z.B. Jasminreis)
  • 1,4 l Wasser (oder Geflügelbrühe)
  • 1 TL Salz
  • Toppings nach Wahl, z.B.:
  • 200 g gegartes und kleingerupftes Hühnerfleisch
  • 1 kleine Packung frittierten Tofu (gibt es im Asiamarkt)
  • 2 – 3 Beutelchen (à 70g) eingelegtes chinesisches Gemüse nach Wahl (z.B. Rettich, Senfkohl), ebenfalls im Asiamarkt zu kaufen
  • 1/2 Packung Pork Floss (im Asiamarkt abgepackt zu kaufen)
  • 1 Stück frisch geraspelten Ingwer
  • 1/4 Bund Schnittlauch (klein gehackt)
  • einige Tropfen Sesamöl zum Beträufeln
  • 2 EL geröstete Sesamsamen als Garnitur
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Für das Congee den Reis zunächst gut unter kaltem Wasser waschen und dann ca. 3 Stunden in kaltem Wasser einweichen.
  • Wasser, Salz aufkochen, den Reis hinzufügen und dann auf kleinster Stufe 1 – 2 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit sich der Reis nicht am Boden festsetzt. Wer es flüssiger (suppenähnliche Konsistenz) mag, kann nach Belieben auch mehr Wasser/Brühe hinzufügen. Als Daumenregel gilt: Wasser und Reis im Verhältnis 12:1.
  • Congee auf Schüsseln verteilen und nach Belieben mit den o.g. Toppings garnieren.

Notizen

Congee/Reisporridge ist ein sehr einfaches Rezept, dass nach eigenen Geschmacksvorlieben gestaltet werden kann. Es spricht auch nichts dagegen, das Congee zu süßen und mit Obst zu servieren. 
Man kann Congee sehr gut auf Vorrat kochen. Im Kühlschrank hält es sich mehrere Tage frisch. 
Keyword Congee, Hongkong, Reisporridge, Reissuppe

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich sehr über eine Bewertung (Sternleiste) oder einen netten Kommentar!

Vielen Dank!

Vielleicht magst Du meine Seite auch abonnieren (subscribe), wirst Du regelmäßig über neue Beträge informiert.

Quellen: Hongkong Wikipedia, 9 Hong Kong breakfasts you have to try, Hong Kong breakfast, 8 quintessential Hong Kong breakfast foods you must try, Essen in HK

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Cookie Consent with Real Cookie Banner