Bourekia me Anari fertig
Europa Rezepte

Z wie Zypern (Bourekia me Anari)

Print Friendly, PDF & Email

Bourekia me Anari sind frittierte Gebäckstücke mit einer süßen Frischkäse (Anari) Füllung. Sie werden in Zypern sehr gerne zum Frühstück gegessen.

Da die zypriotische Küche aber wesentlich mehr als Bourekia me Anari zu bieten hat, folgen zunächst einige interessante Informationen über die Küche und das Frühstück in Zypern.

Springe zu Rezept

Die zypriotische Küche

Die zyprische Küche ist eine mediterrane Küche, die sich durch die Verwendung vieler frischer Kräuter und Zutaten, wie z.B. Petersilie, Zitrone, Joghurt und Knoblauch kennzeichnet.

Aufgrund ihrer Geschichte beinhaltet die Küche überwiegend griechische, türkische und arabische Elemente. Da Zypern 1878 als Kolonie an Großbritannien verpachtet wurde und erst 1960 die Unabhängigkeit erlangte, findet man auch britische Einflüsse, wie z.B. Fish and Chips.

Zypern ist eine waldreiche und gebirgige Insel mit fruchtbarem Boden. Daher gedeihen zahlreiche Obst- und Gemüsesorten wie z.B. Orangen, Pfirsiche, Mandeln, Oliven, Feigen, Granatäpfel, Kartoffeln, Auberginen, Tomaten und Gurken prächtig.

Fleisch und Fisch

Fleisch spielt in der zypriotischen Küche eine sehr große Rolle. Vor allem Lamm, Schwein, Geflügel, Ziege und Kaninchen stehen häufig auf der Speisekarte. Rind, das erst durch die Engländer eingeführt wurde, ist weniger populär.

Das Nationalgericht Zyperns heißt Kléftiko. Hierbei handelt es sich Lamm- oder Ziegenfleisch, das traditionell in einem Tontopf (Tawás) im Lehmbackofen geschmort wird. Knoblauch, Kümmel, Nelken, Lorbeer, Zimt, Olivenöl und oft auch Rotwein machen den guten Geschmack des Gerichtes aus. Kleftiko gehört allerdings nicht zur Alltagkost, sondern wird eher am Sonntag gegessen.

Besonders beliebt sind Souvla (gegrillte Fleischspieße) und Sieftaliá (Hackfleischröllchen).

Zu den besonderen Fleischspezialitäten der Insel gehört Luntza. Luntza ist ein Schinken aus Schweinfleisch, der zunächst in Salz, dann in Rotwein mariniert und an der Luft getrocknet wird.

Obwohl Zypern eine Insel ist, ist das Angebot an heimischen Fischen aufgrund der Überfischung des Mittelmeeres eher klein. Viele der vor Ort angebotenen Fische stammen aus Stauseen oder Fischfarmen. Wenn auf Zypern Fisch auf den Tisch kommt, dann meist gebraten oder frittiert.

Halloumi

Eine besondere Spezialität Zyperns ist Halloumi, ein mildwürziger Käse aus Schafs-, Ziegen- oder Kuhmilch. Halloumi schmilzt beim Erhitzen nicht und eignet sich daher hervorragend zum Grillen und Braten. Besonders gut schmeckt er mit Olivenöl, Weißweinessig, Zitronensaft, frischer Minze, Knoblauch und Tomaten als Salat angemacht oder mit Wassermelone bzw. eingelegten Früchten.

Meze

Wer die ganze köstliche Reichhaltigkeit der zypriotischen Küche genießen möchte, sollte sich einen Mezes-Abend nicht entgehen lassen. Traditionell werden dabei bis zu dreißig (!) unterschiedliche Gerichte serviert. Aufgetischt werden zu Beginn Oliven und verschiedene Dips, z.B. Skordalia (Kartoffel-Knoblauch-Dip), Taramosalata (Fischrogen-Dip) und Tsatziki. Dazu gibt es frisches Brot und eine Schüssel mit frischem Salat. Halloumi-Käse und Luntza fehlen ebensowenig, wie gegrilltes Fleisch oder Fisch, köstliche Schmorgerichte, Gemüse- und Eierspeisen. Den Abschluss bilden frisches Obst, wie z.B. Wassermelone, süßes Gebäck oder Konfekt.

Frühstück in Zypern

Ein typisches Frühstück in Zypern umfasst frische Feigen, Tomaten, Gurken, Oliven, Butter, Halloumi oder dem ricottaähnlichen Anari-Frischkäse, Wurst, Eier, Honig, Marmelade und Joghurt mit Honig und frischen Früchten:

Frühstück aus Zypern
Typisch zypriotisches Frühstück

Die Bäckereien bieten am Morgen eine Viezahl an frischem und unglaublich leckerem traditionellen Brot und Gebäck an. Ihr solltet auf alle Fälle Tahinopita, eine Art Zimtschnecke aus Hefeteig mit Tahini (Sesampaste) probieren. Frisch und noch warm aus dem Ofen sind sie eine wahre Gaumenfreude:

Tahinopita aus Zypern
Tahinopita

Mein persönlicher Favorit sind Bourekia me Anari. Hierbei handelt es sich um ein frittiertes Gebäck, das mit Anari-Frischkäse und Zimt gefüllt ist:

Bourekia me Anari
Frische Bourekia me Anari

Tipps zur Zubereitung von Bourekia me Anari

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Aus Mehl, Salz, etwas Olivenöl und Wasser knetet Ihr einen kompakten, weichen Teig, der an Nudelteig erinnert. Der Teig wird ca. 1 -2 mm dick ausgerollt. Mit einem runden Glas o.ä. stecht Ihr Kreise mit ca. 10 cm Durchmesser aus:

Bourekia me Anari 1

Auf jeden dieser Kreise kommt ca. 1 TL Füllung. Die Füllung besteht aus Anari-Frischkäse (ersatzweise Ricotta), Zimt, Zucker und Rosenwasser. Da ich kein Rosenwasser mag, habe ich es weggelassen:

Bourekia me Anari 2

Dann klappt Ihr den Teig über die Füllung, so dass ein Halbmond entsteht. Alternativ könnt Ihr auch einen weiteren Kreis über die Füllung legen, so dass Ihr kreisrunde Bourekia me Anari habt. Ich habe mich für die habrunde Form entschieden:

Bourekia me Anari 3

Mit einer Kuchengabel werden die Teigenden fest zusammengedrückt:

Bourekia me Anari 4

Das Ganze funktioniert übrigens hervorragend mit einem Ravioliausstecher:

Bourekia me Anari nach dem Füllen

Nun könnt Ihr die Bourekia me Anari in heißem Öl gold-braun frittieren.

Noch heiß mit Puderzucker bestäubt schmecken sie einfach köstlich!!!

Wer es nicht so fettig mag, der kann die Bourekia me Anari auch – wie Ravioli – in siedendem Wasser garen oder mit Eigelb bestreichen und im Ofen bei ca. 170 Grad gold-braun backen. Diese beiden Varianten schmecken auch sehr gut, wenngleich ich eindeutig das Original (frittiert) favorisiere.

So, jetzt seit Ihr bestens über Bourekia me Anari informiert und beim Backen kann nichts mehr schief gehen!

Bourekia me Anari fertig

Bourekia me Anari

5 from 1 vote
Gericht Frühstück
Land & Region Europa, Zypern

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 125 ml Wasser (lauwarm)

Für die Füllung:

  • 250 g Anari-Frischkäse (alternativ: Ricotta)
  • 2 – 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Rosenwasser (optional)

Außerdem:

  • Öl zum Frittieren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

Für den Teig:

  • Mehl mit Salz vermischen.
  • Olivenöl hinzufügen und mit den Fingern zu einem krümeligen Teig verkneten.
  • Langsam das lauwarme Wasser hinzugeben und den Teig dabei weiter kneten.
  • Teig mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem kompakten, gleichwohl weichem Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen.
  • Die Kugel von außen mit etwas Olivenöl einpinseln.
  • Den Teig luftdicht verpacken (z.B. vakuumieren oder in einem Gefrierbeutel fest verschließen) und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung:

  • Anari-Käse (Ricotta) in eine Rührschüssel geben.
  • Zucker, Zimt und Rosenwasser hinzufügen. Die Mischung gut verrühren.

Zur Fertigstellung:

  • Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen (ca. 1 – 2 mm dick).
  • Mit einem Glas o.ä. runde Kreise ausstechen (ca. 10 m Durchmesser).
    Bourekia me Anari 1
  • Auf jeden Kreis ca. 1 TL der Füllung geben.
    Bourekia me Anari 2
  • Kreis über die Füllung klappen, so dass die Form eines Halbmondes entsteht.
    Bourekia me Anari 3
  • Mit einer Gabel die Teigränder fest zusammendrücken.
    Bourekia me Anari 4
  • Öl in einem großen Topf erhitzen.
  • Bourekia me Anari portionsweise in heißem Fett gold-braun frittieren.
  • Die fertigen Bourekia me Anari mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen, auf Küchenkrepp legen, um das überschüssige Fett aufzusaugen.
  • Bourekia me Anari mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Notizen

Ich habe vergeblich nach Anari-Käse gesucht und stattdessen Ricotta verwendet. Das klappt hervorragend.
Keyword Anari, Frischkäse, frittiert, Gebäck, Ricotta, Zimt

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich sehr über eine Bewertung (Sternleiste) oder einen netten Kommentar!

Vielen Dank!

Vielleicht magst Du meine Seite auch abonnieren (subscribe), wirst Du regelmäßig über neue Beträge informiert.

3 Kommentare

  1. 5 stars
    Excellent site you have here but I was wondering if you knew of any message
    boards that cover the same topics discussed here? I’d really love to be a part of community where I can get responses from other knowledgeable people that
    share the same interest. If you have any recommendations, please let me know.

    Bless you!

  2. Habe gerade diesen Blog durch Zufall entdeckt und ich bin begeistert.
    Ich brauche zum Frühstück immer mal Abwechslung: mal was herzhaftes, mal was süßes, mal was Einfaches, mal was Aufwändiges, da ist dieser Blog einfach ideal!
    Ich freue mich schon, mich durch viele Rezepte zu kochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Cookie Consent with Real Cookie Banner